Rita Ehrler



Steckbrief

Zivilstand:

 

verheiratet mit Ernst seit 1979

2 Töchter

3 Grosskinder

 

Hobbys:

jodeln, Gross- und Gottikinder, kochen, Velo fahren

Vereine:

 

Jodlerklub „Alpenklänge“ Brunnen

Jodlerklub „Ybrig“ Unteriberg

Jodlerklub Muotathal, Muotathal

 

 

Musikalischer Werdegang

Rita ist in einer Jodlerfamilie aufgewachsen. z’Dävis waren schon früher weit bekannt in der Jodlerszene. So hat schon Ritas Grossvater eine Schallplatte mit dem Dävi-Jutz aufgenommen. Zu diesem Jutz hat Ritas Vater noch den dritten Teil komponiert. Darum ist es ja nicht verwunderlich, dass Rita schon sehr früh mit dem „Jodlervirus“ infiziert wurde.

 

Schon als Kind hat sie von Herzen gerne „gjützlet“. Mit 15 Jahren wurde sie als erste Frau Mitglied im Jodlerklub „Edelweiss“ Ibach, in dem ihr Vater Sänger im zweiten Bass war. Später jodelte sie im Jodlerklub „Heimelig“ in Schwyz.

 

Im Jahr 1984 kam sie aushilfsweise zum Jodlerklub „Alpenklänge“ Brunnen. Diesem Verein ist sie bis heute treu geblieben. Im Jahr 1991 schloss Rita die Dirigentenausbildung erfolgreich ab und übernahm im selben Jahr die Leitung der Alpenklänge-Jodler.

 

Über viele Jahre hinweg war Elisabeth Gramlich ihre Duettpartnerin und auch solo trat Rita häufig an Jodlerfesten und diversen Anlässen auf.

 

Von 1995 bis 2010 dirigierte Rita den Jodlerklub „Heimelig“ in Gersau. Seit 2005 steht auch der Jodlerklub „Ybrig“ aus Unteriberg unter ihrer Leitung. Nach dem sie den Dirigentenstab in Gersau niederlegte, übernahm Rita den Jodlerklub Muotathal, welcher nun auch bereits seit dem Jahr 2010 unter ihrer Leitung steht.

 

Zudem hat Rita mehr als zehn Jahre Jodlerkurse an der Migros Klub Schule in Schwyz und Zug für Anfänger und Fortgeschrittene unterrichtet. Von diesen Schülerninnen sind einige noch heute einmal pro Woche bei Rita und singen gemeinsam Jodellieder.

 

Es ist ihr ein grosses Anliegen, den Nachwuchs zu fördern und zu unterstützen.